Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln | Impressum
Home » Übersicht Renovierung » Parkettboden-Sanierung
Massiv Parkett Boden

Parkett schleifen und versiegeln

Parkett Boden Sanierung ist für die Frau / den Mann vor allem Fleißarbeit. Wer sich nicht scheut auch mal Arbeiten auszuführen, die sie/er noch nie durchgeführt hat, wird sich bei planmäßigem Vorgehen nach dem Schleifen an einem soliden Werk viele Jahre erfreuen können.


Parkett schleifen - Vorarbeiten

Für den Beginn der Parkett Boden Sanierung sollten zunächst die Viertelstäbe (und alle Boden Schienen wenn unter Türen vorhanden) demontiert werden. Dies sollte vorsichtig geschehen, da sie wieder verwendet werden.
Mit einem breiten, stabilen Stecheisen und einer "Zulage" lassen sich die zumeist genagelten Boden Leisten abhebeln. Danach müssen alle Nägel entfernt werden. Drahtstifte, die in den Boden Leisten stecken geblieben sind, mit einer Kneifzange nach hinten herausziehen.

Wer das seltene Glück hat, auf geschraubte Viertelstäbe zu stoßen, ist hierbei im Vorteil. Nummerieren Sie die Boden Leisten auf der Rückseite und lagern Sie diese trocken bis sie wieder gebraucht werden. Sollten die Sockel Leisten an den Wänden geschraubt sein, demontieren Sie diese auch.
Das Demontieren aller Sockel und Abdeckleisten ist für das spätere Schleifen wichtig, es erspart viel Nacharbeiten und ergibt schönere Flächen, wenn die Maschine zum Parkett Abschleifen bis an die Wand abtragen kann.

Lose Parkett Teile sollten nun als erstes neu auf dem Untergrund verklebt werden. Beschädigungen in der Fläche des zu sanierenden Parkett Bodens, die nicht nur in die Versiegelungsschicht, sondern auch in das Holz reichen, können "ausgebohrt" werden.

Querholzplättchen gibt es im Handel ab 15mm Durchmesser, jeweils 5mm steigend - also 15, 20, 25, 30 bis 35mm. Sollte die benötigte Holz Art nicht zu finden sein, kann auf eine ähnliche ausgewichen werden. Dann muss evtl. später mit ein wenig Beize dem Farbton "nachgeholfen" werden. Dies geschieht aber erst nach dem Schleifen.

Sind die Fugen innerhalb der Parkett Fläche offen, werden danach zuerst alle Fugen ausgespritzt. In den letzten Jahrzehnten hat die Industrie Parkett Acryl entwickelt. Dies ist in 310ml Kartuschen neu verpackt und lässt sich leicht in die offenen Fugen spritzen. Nach der Aushärtung kann man es abschleifen. Bei der Beschaffung auf den passenden Farbton achten!


Parkett abschleifen Anleitung

Zum Abschleifen größerer Flächen sollte eine Parkett Schleifmaschine geliehen werden. Kleinere Parkett Böden kann man auch mit einer Handbandschleifmaschine abschleifen. Mit grobem Schleifpapier (40/60 Korn) wird vorgeschliffen, anschließend mit mittlerer Körnung (100-150er Korn) und abschließend mit 180-220er Körnung feingeschliffen.

Ecken oder auch Nischen unter Heizungen, die mit der Maschine nicht erreichbar sind, kann man mit kleineren Maschinen (Excenter- oder Deltaschleifer) abschleifen. Wenn diese auch nicht hinreichen, muss man Parkett von Hand abschleifen.
Nun werden die Sockelleisten und Viertelstäbe abgschliffen und evtl. wieder montiert.


Parkettboden versiegeln

Das Versiegeln von Parkett sollte mit einer handeslüblichen, wasserbasierten (Aqua-) Versiegelung erfolgen. Zuerst die Sockelleisten, dann die Fläche bearbeiten. Da die wasserverdünnbaren Versiegelungen sich nicht nur streichen, sondern auch rollen lassen, sind die folgenden Arbeitsgänge für jeden Laien unschwer zu bewältigen.

Regelmäßig braucht eine solide Parkett Versiegelung 3 Anstriche/Schichten mit Lack. Grundierung, Zwischen Lack und Endlackierung. Zwischen den Lackierungen muss man das Parkett abschleifen. Je sorgfältiger das geschieht, desto glatter ist die Oberfläche.
Beachtet man hier die Verarbeitungsrichtlinien des Herstellers, kann beim Schleifen nichts mehr schief gehen und der Parkett Boden erscheint wie neu.

╗ Lesen Sie mehr zum Thema Fliesen verlegen


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: