Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln | Impressum
Home » Übersicht Heizung » Fußbodenheizung
Verlegen der Fussbodenheizung

Fußbodenheizung - Pro und Contra

Fußbodenheizungen stehen seit den 80er Jahren sehr hoch bei uns im Kurs.
Die Warmwasser Fußbodenheizungen verlaufen in Kunstoff- oder Kupferrohren direkt im Heiz Estrich, oder sind darunter verlegt.

Man unterscheidet bei der Installation unterschiedliche Systeme: Beim so genannten Nass System sind die Rohre direkt im Estrich auf Stahlträgermatten, auf denen sie mit Clipsen befestigt sind, installiert.
Sind die Rohre unterhalb des Estrichs in Noppenplatten oder in einer Trägerdämmung mit Wärmeleitlamellen, die zur Wärmeverteilung dienen, eingearbeitet, spricht man von einem Trocken System, das bekannt ist für sein geringeres Gewicht und bei niedrigeren Fußboden Aufbauten und Modernisierungsarbeiten bevorzugt verwendet wird.

Mit direkt aufgelegten Oberböden erreicht man eine Reduzierung der Vorlauftemperatur der Fußbodenheizung und es kommt zum besonders schnellen Auf- und Abheizen.

Das bei der Installation am meisten verwendete Kunststoffmaterial ist Polyethylen, das in Modulen, Mäandern oder schneckenförmig den Untergrund durchzieht. Besonders die schneckenförmige Anordnung der Rohre gewährleistet eine gleichmäßige Wärmeverteilung.


Vorteile Fußbodenheizung

Besonders beliebt sind die Flächenheizungen, die es eigentlich schon zu Zeiten der alten Römer gab, bei Bauherren neuer Einfamilienhäuser, denn die Behaglichkeit einer Fußbodenheizung ist nicht zu unterschätzen. Zudem arbeitet die Fußbodenheizung schon mit niedrigen Temperaturen, was besonders der Energieausnutzung in Zeiten immer weiter steigender Energiekosten zugute kommt.

Auch im Winter kann man auf gefliesten Böden barfuss laufen oder steht frühmorgens nicht beim Zähneputzen und nach dem Duschen mit nackten Füßen fröstelnd im fußkalten Badezimmer.

Ein weiterer Vorteil der unsichtbaren Fußbodenheizung, die in Heizschlangen unter dem Fußbodenbelag verläuft und überall gleichmäßig für eine wohlige Wärme sorgt, ist ein Raum ohne hässliche, auftragende Heizkörper an den Wänden, die meist einstauben und nur mit Mühe oder speziellem Putzwerkzeug in allen Ecken gründlich zu reinigen sind.


Fußbodenheizung und Gesundheit

Hausstauballergiker wissen auch den Vorteil zu schätzen, dass durch die gleichmäßig abgegebene Flächenwärme und den trockenen Fußbodenbereich die gefürchteten Hausstaubmilben in ihrer Vermehrung gehemmt werden.

Auch der Schimmelpilzbildung wird so ein Riegel vorgeschoben und eine Staubaufwirbelung, wie man sie von Heizkörpern an den Wänden her kennt, bleibt ebenfalls aus.


Nachteile Fußbodenheizung

Ein Nachteil der Fußbodennassheizung besteht eventuell darin, dass man die Rohre von einem Nass System von Zeit zu Zeit durchspülen muss, um Ablagerungen zu verhindern.

Wird eine Fussbodennassheizung nach längerer Ruhepause eingeschaltet, dauert es meist ein paar Stunden bis sie wieder gleichmäßig wohlige Wärme verteilt und der Fußboden schön fußwarm wird.
Bei elektrischen Heizmatten mit Thermostat, die direkt unter dem Oberbelag verlegt sind, ist die Wärme hingegen sehr schnell spürbar.

╗ Lesen Sie mehr zum Thema Wandheizung


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: