Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln | Impressum
Home » Übersicht Renovierung » Ausmalen
ausmalen

Wände streichen - neue Farben bringen Schwung ins Haus

Hin und wieder muss es einfach sein, neue Farbe muss an die Wand und Türen, um wieder schöner zu "wohnen". Der Handwerker arbeitet sicher gut und zuverlässig, verlangt für das Streichen der Wände aber auch seinen Preis. Da greift so mancher Heimwerker schon mal selbst zum Pinsel. Das Ergebnis kann sich oft mit dem des Profis messen, aber nur dann, wenn die Materialien und Farben richtig gehandhabt werden.

Als Malerwerkzeuge stehen nicht nur verschiedenartige Pinsel zur Verfügung, auch Farbroller mit Farbmulde oder Abstreifgitter gehören zum Repertoire. Zum Streichen von Türen gibt es andere Ausführungen z.B. aus Schaumstoff. Selbst unterschiedliche Farbspritzen können eingesetzt werden.
Werkzeuge zum Entfernen von Farbe von der Wand oder Decken, Spachtel und so manches andere Werkzeug sollten auch griffbereit sein, ebenso eine Leiter. Nicht zu vergessen sind Abdeckplanen und/oder Zeitungspapier zum Schutz von Boden und Möbel. Malerband und Klebeband erleichtern das genaue Streichen.

Natürlich macht es einen Unterschied, ob es sich um einen Innenanstrich der Wandfarbe oder Außenanstrich handelt, ob Holz oder Wände einen neuen Anstrich bekommen sollen. Wichtig sind auch die durchzuführenden Vorarbeiten, die starken Einfluss auf die Qualität des Endergebnisses haben. Löcher in der Wand müssen gefüllt werden, evtl. muss alte Farbe entfernt oder angeschliffen werden usw...


Tipps streichen

Je nach Anspruch werden für den Innenanstrich der Wände und Decke die unterschiedlichsten Sorten der Wandfarbe eingesetzt.
Ölfarben oder Kunstharzlacke sind reinigungsbeständig und können mit glänzender und matter Oberfläche an Wand und Decken aufgetragen werden. Zuvor sollten Flächen allerdings grundiert und vorlackiert werden.

Scheuerfest und atmend sind hingegen Anstriche mit Dispersionsfarben und Latex Farben, die zweimal auf der Fläche verstrichen werden sollten.
Lediglich wischfest sind Leimfarben (Methylzellulosefarben), die vor dem Neuanstrich der Wände abgewaschen werden sollten. Streichen Sie jede Fläche wiederum zweimal.
Für Feuchträume sind Kalkfarben geeignet, die zwar feuchtigkeits-
durchlässig, aber nicht abwaschbar sind.


Wände streichen Anleitung

Beim Streichen der Wände und Decke wird kreuzweise übereinander gemalt, der letzte Anstrich geht in Richung des Lichteinfalls. Unterbricht man das Ausmalen, kann es zu sichtbaren Ansatzstellen kommen, weshalb die Arbeit so eingeteilt werden sollte, dass eine ganze Wand bzw. Decke auf einmal gestrichen wird.
Die Farbe wird mit senkrechten Strichen aufgetragen und mit waagrechten Strichen gleichmäßig verteilt. Danach streichen Sie die Flächen nochmals von oben nach unten.

Bei glänzender oder halbmatter Lackfarbe beginnt man mit dem Streichen rechts oben an der Wand, wobei man in Stücken von höchstens 50 x 50 cm Größe arbeitet, weil so der Gefahr aus dem Weg gegangen wird, dass die Farbe schon beim Ver- streichen auszutrocknen beginnt.
Bei Latex Farben und Dispersionsfarbe beginnt man beim Streichen wiederum an einer Wand Seite und streicht 50 cm breite Bahnen von oben nach unten. Verteilt wird die Farbe wieder mit Querstrichen, verschlichtet wird am Schluss von oben nach unten.


Tipps Holz streichen

Bei Holz (Möbel) wird darauf geachtet, ob das Holz neu und unbehandelt ist oder schon einmal gestrichen wurde. Schlechte alte Farbe sollte ganz entfernt werden. Man kann die alte Farbe abschleifen, abschaben, abbrennen oder abbeizen. Dann werden noch schadhafte Flächen gespachtelt oder mit Flüssigholz aufgefüllt.

Bei der Auswahl der Farbe kommt es darauf an, ob (Möbel) deckend gestrichen werden soll bzw. ob die Natur des Holzes zu sehen sein soll. Ölfarben und Kunstharzlacke sind in Hochglanz, Seidenglanz und matt erhältlich. Hier wird grundiert, ausgekittet und gespachtelt, vorlackiert und dann richtig lackiert. Transparentlack wird mit 2 bis 3 Anstrichen aufgetragen. Auch Holzschutzlasuren brauchen zwei Anstriche. Sie sind farblos bis lasierend und feuchtigkeitsausgleichend.


Tipps Stahl streichen

Stahl wird mit Ölfarben oder Kunstharzlacken bearbeitet, wobei der erste Anstrich mit Mennige erfolgt. Arbeitsschritte sind auch hier grundieren, vorlackieren und lackieren.


Ökofarben

Bei Neigung zu Allergien oder bei kinderreichen Familien lohnt es sich vielleicht auch, einmal über Öko Farben für "gesundes Wohnen" nachzudenken. Zudem sollte man sich vor dem Einkauf auch über die Farbauswahl Gedanken machen. Ein volles Rot könnte auf Dauer zu aufregend wirken, während Blau zu kühl wirken könnte. Farbtöne können schon beim Einkauf vorgemischt werden und so Arbeit und Ärger erparen.

╗ Lesen Sie mehr zum Thema Bodenbeläge selbst verlegen


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: