Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln | Impressum
Home » Übersicht Energie » Energiesparlampe
Energiesparlampe dimmbar watt

Energiesparlampen - Alternative für die Zukunft?

Australien hat es vorgemacht, und auch in Deutschland soll die Glühbirne bald offiziell zu den Auslaufmodellen zählen. Hamsterkäufe sollen bereits mancherorts getätigt worden sein. Umsteigen auf Energiesparlampen lautet die Devise.

Bei neongasbetriebenen Energiesparlampen handelt es sich um kleine, mehrfach gefaltete Kompakt-Leuchtstoffröhren mit E14 - bzw. E27 -Schraubsockel und eingebautem Vorschaltgerät. Da diese Lampen Strom effizienter in Licht umwandeln als die vornehmlich Wärme erzeugenden Wolfram-Glühbirnen, helfen diese Produkte bei der nachhaltigen Senkung von Stromkosten. Über eine deutlich niedrigere Wattleistung wird die gleiche Lichtausbeute erreicht: Eine 11 Watt Energiesparlampe bewirkt, - verglichen mit einer 60-Watt-Glühbirne -, einen Stromspareffekt von etwa 80 Prozent.


Sparlampe - Vorteile

Qualitativ hochwertige Energiesparlampen (Osram) glänzen durch eine lange Lebensdauer von bis zu 15.000 Stunden, - häufiges, unbequemes Auswechseln der E14 bzw. E27 Lampen nach maximal 1000 Stunden Betriebsdauer ist passé: Bis zum Wechsel können bis zu zehn Jahre vergehen.

Durch ihre minimale Wärmeabgabe werden Energiesparlampen nicht heiß und schonen damit nicht zuletzt Leuchten und Lampenschirme.

Komfort und Effizienz haben auch ihren Preis: Zwischen 1,50 Euro und 10 Euro sollte man für die Leuchten schon anlegen. Ein 15-Watt-Markennachfolger (Osram) der ausgedienten 60-Wattbirne wartet für gut fünf Euro im Regal auf seinen Einsatz, bereit, zehnmal so lange wie seine Vorgängerin zu brennen. Zu teuer? Sparen Sie besser nicht am falschen Ende. Die günstigeren Energiesparlampen haben eine geringere Lebensdauer und können im Laufe der Zeit bis zu 60 % ihrer Leuchtleistung einbüßen.

Manche Funktionsweisen der Leuchten sind gewöhnungsbedürftig: Aufgrund des Warmstarts per Elektrodenvorheizung wird bei vielen Sparlampen erst nach 30 bis 120 Sekunden Reaktionszeit die komplette Leuchtkraft erreicht. Doch inzwischen sind auch elektrodenlose Energiesparlampen erhältlich, die ohne Vorheizen funktionieren.

Hinsichtlich der Schaltfestigkeit der Lampen gibt es große Qualitätsunterschiede: Ein billig Produkt, nur für kurze Minuten angeschaltet, ist alles andere als rentabel, sehr empfindlich und sparen nur dann Energie, wenn man ihr Licht für mindestens zwanzig Minuten benötigt. Nur hochwertige E14 bzw. E27 Energiesparlampen (Osram) kann man ohne Verschleiß beliebig oft an- und ausschalten. Niedrigen Temperaturen im Außenbereich trotzen spezielle, kälteresistente Produkte.


Energiesparlampe Farbwiedergabe u. Lichtausbeute

Und das Licht der Lampen? Grünanteilige Leuchtstofflampen-Farbspektren neigen dazu, rötlich-gelbe Farbtöne bräunlich-matt zu verfälschen sowie die Farbwiedergabe generell zu verzerren, da die verschiedenen Licht Anteile nicht adäquat wiedergegeben werden.

Doch es gibt Hoffnung: Energiesparlampen mit den Licht Farben Warmweiß bzw. Extra-Warmweiß geben ein natürlicheres, der Glühlampe vergleichbares, Licht. Wer es eher sachlich-kühl mag, greift zu Neutral- oder Tageslichtweiß. Sehr hochwertige Energiesparlampen (Osram) verfügen über Drei- bis Fünfbanden-Leuchtstoffe über exzellente Farbwiedergabe-Indizes.

Das oft beklagte Flackern und Flimmern ist inzwischen eher dem Billig Produkt vorbehalten. Elektronische Vorschaltgeräte reduzieren diese Störungen bzw. schalten sie ganz aus.


Energiesparlampe dimmbar

Auch stufenloses Dimmen von 10 bis 100 Prozent über handelsübliche Wanddimmer ist inzwischen möglich, allerdings mit Produkt Preisen zwischen 15 und 30 Euro noch vergleichsweise kostspielig. Wer sich eine dimmbare Energiesparlampe zulegt, kann die Beleuchtung also auch dimmen.

Manche Experten melden Sicherheitsbedenken an. Ob von der hochfrequenten Strahlung der Energiesparlampen Gefahren für Menschen und Haustiere ausgehen, ist noch zu klären.

Erwiesen ist allerdings, dass ihr Elektrosmog die Gerätefunktionen von Computern, Radios, Fernsehgeräten und Fernbedienungen beeinträchtigt, - ein Mindestabstand von 80 cm wird angeraten. Verweise auf Grenzwerte beziehen sich nicht auf gesundheitliche Bedenklichkeit, sondern die jeweilige technisch relevante, elektromagnetische Verträglichkeit, kurz EMV.

Die Umweltverträglichkeit der quecksilberbelasteten Sparlampen darf bezweifelt werden: Ab in den Sondermüll. Verwender von Energiesparlampen beklagen außerdem einen stechenden Geruch mancher Leuchtkörper. Verantwortlich: Phenol oder Glykol.

Vor dem Kauf der Artikel sollten Sie Einsatzbereich und Erfordernisse genau sondieren. Soll es eine stabförmige Leuchte mit 16-mm-Lampe und Vorschaltgerät sein, die für Arbeitsplatz, Küche oder Bad hervorragend geeignet ist? Oder lieber die kompakte Energiesparleuchte? Je nach gewünschter Lichtausbeute und passender Einsatzform schaffen Energiesparlampen differenziert-leuchtende Einblicke.

╗ Zurück zur Übersicht Energie


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: