Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln | Impressum
Home » Übersicht Trends und Tipps » Luftbefeuchter

Luftbefeuchter

Zu einem behaglichen Wohngefühl gehört nicht nur Wärme, sondern auch die richtige relative Luftfeuchtigkeit im Raum. Das Befeuchten der Raumluft mittels verschiedener Methoden ist ein wichtiger Aspekt, um ein gesundes Wohnumfeld zu erhalten. Luftbefeuchter beugen bei richtiger Anwendung (Hygiene) auch der Entstehung von Erkrankungen der oberen Atemwege vor.

Die Möglichkeiten der Luftbefeuchtung von Räumen sind recht vielseitig und beginnen schon beim Neu Bau von Gebäuden. Durch den Einsatz moderner Baumaterialien und deren Verarbeitung lassen sich eine entsprechende Raumbelüftung und Luftbefeuchtung erzielen. Dies spielt insbesondere in Büro Gebäuden eine wichtige Rolle.

Zur Einhaltung einer optimalen Luftfeuchtigkeit werden insbesondere sogenannte diffusionsoffene Baumaterialien verwendet, die ein entsprechendes Hindurchdringen von Feuchtigkeit sofort gut ermöglichen und somit einen Feuchtigkeitsausgleich schaffen.


Neben diesen Methoden können auch verschiedene neue technische Hilfsmittel eine angenehme Luftbefeuchtung von Räumen erzeugen.
Hierbei ist die große Gruppe der Luftbefeuchter (bsp. Fa. Beurer, Venta) schon bekannt. Dies sind technische Geräte, die durch das Eingbringen von feiner Flüssigkeit - meist Wasser - in die Luft eine Raumluftbefeuchtung herstellen. Im Bereich der Luftbefeuchter wird nach der jeweiligen Methode der Flüssigkeitsverteilung unterschieden.
Zur Luftbefeuchtung dienen Verdampfer, Verdunster und Zerstäuber.

Ein Vorteil ist, dass diese Luftbefeuchter auch mit Klimaanlagen gekoppelt werden können. Weiterhin vorteilhaft ist die gute Befeuchtungsintensität und die Preis günstige Anschaffung für Kunden dieser Luftbefeuchter.


Verdunster garantieren eine natürliche Regulierung der Raumfeuchte, aber es kann eine relative Überbefeuchtung der Luft entstehen.
Nachteile der Produkte sind ein recht hoher Energiebedarf (100 Watt Leistung und mehr) und das Entstehen von sogenannten Kondensatniederschlägen. Weiterhin benötigen Luftbefeuchter in regelmäßigen Abständen eine gründliche Reinigung / Service und Desinfektion, um eine Keimverbreitung im feuchtwaremen Milieu zu reduzieren.

Ultraschall Luftbefeuchter / Bestäuber oder Druckpumpensysteme führen zur Verneblung kleinster Wasser Teilchen. Diese Produkte sind relativ Preis günstig und haben einen niedrigen Energieverbrauch. (unter 100 Watt Leistung).
Nachteilig wirken allerdings die kühlenden Effekte dieser Artikel, das bedeutet, dass bei längerem Betrieb eine Absenkung der Raumtemperatur die Folge sein kann. Für Asthmatiker ist ein Zerstäuber eher nachteilig, da bei diesem Luftbefeuchter Typ Aerosole entstehen, die in das Lungengewebe eindringen und somit empfindliche Reaktionen hervorrufen können. Ein besonderer Nachteil beim Ultraschall Luftbefeuchter / Zerstäuber ist eine auftretende Keimentwicklung, da selbst durch Ultraschall keine völlige Keimfreiheit (Hygiene) erzielt werden kann.

Ionisatoren eignen sich weniger zur Luftbefeuchtung, sie dienen durch ihre ionisierende Wirkung eher der Luftreinigung, indem sie feinste Staubpartikel an sich ziehen.

Neben all diesen technischen Möglichkeiten gibt es jedoch auch Mittel, eine gesunde Raumluft preiswert und gesund zu erhalten. Hierbei ist eine effektive Methode der Einsatz von Pflanzen oder Aquarien.
Zimmerpflanzen, die recht großblättrig sind und günstigerweise noch mit Hydrokultur gehalten werden, stellen eine ideale Form zur Raumluftbefeuchtung dar. Grundlage dieser Luftbefeuchtung ist die natürliche Transpiration der Pflanzen. Die Feuchthaltung des Substrates ermöglicht eine der Raumtemperatur entsprechende Verdunstung. Nachteile hierbei sind die Anschaffungskosten und die regelmässige Pflege der Pflanzen.

Umfangreiches sofort Service und Informationen über Luftbefeuchtung, oder wenn Sie einen Luftbefeuchter neu kaufen wollen, bieten Unternehmen wie bps. Beurer oder Venta ihren Kunden.


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: