Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln | Impressum
Home » Übersicht Renovierung » Bodenbeläge - Teppich

Teppichboden - allzeit begehrt und nicht aus unseren Zimmern wegzudenken

Der Teppich ist der einzige textile Belag unter allen Bodenbelägen und nach wie vor übernimmt er prozentual gesehen die Vorherrschaft in den privaten Haushalten.

Wärme und Trittschall werden von einem Teppichboden auf natürliche Weise gedämmt und ein grundsätzliches Wohlbehagen steht daher weiterhin absolut außer Frage. Meist sind es gemusterte Gewebe, welche für eine wärmende, ansprechende Atmosphäre beim Wohnen sorgen.


Teppich Arten

Die Teppich Arten sind äußerst vielfältig – Teppiche aus Kunststoff Flor oder echter Wolle werden in Velours und Schlinge Ware unterteilt. Hier sind wiederum Unterschiede zwischen Web Teppiche, Wirk- und Nadelvlies Teppiche zu machen. Tufting- und Bonding Teppiche sind weitere Möglichkeiten. Teppiche gibt es in allen Größen, Formen und Farben. Ob großflächig oder als Läufer oder Brücke – sie sind eine Aushängeschild unseres persönlichen Geschmacks beim Wohnen.

Verwendet man den Teppichboden als Auslegware für ein vollständiges Bedecken des Bodens im Raum, wird dieser als Teppichboden oder Teppich Belag definiert. Er besteht aus dem unteren Trägergewebe beziehungsweise einer Weichgummischicht oder Filz auf der Rückseite und der eigentlichen Nutzschicht mit seinen Teppich Fasern.


Teppichböden - die Herstellung

Die Verfahren der Marken Teppich Herstellung sind so vielfältig wie seine Fasermaterialien. Die Rohstoffe der Teppiche sind entweder synthetisch, chemisch-cellulosisch oder natürlich (pflanzlich oder tierisch). Je nach individueller Verträglichkeit kann man sich bei Teppichboden demzufolge zwischen den verschiedensten Materialien wie Wolle, Seide, Baumwolle, Flachs, Hanf, Sisal, Viskose, Polyester oder Polyamid entscheiden, um nur einige Beispiele zu nennen.

Hierbei sollte man keinesfalls außer Acht lassen, ob man auf einen der möglichen Rohstoffe, der bei der Teppichboden Herstellung verwendet wird, allergisch reagieren könnte oder gegenüber bestimmten Rohstoffen geruchsempfindlich ist. Da Kunstfaser Teppiche einen geringen Abrieb aufweisen, sind Allergiker mit diesem Artikel besser beraten als mit einem wollenen Teppich.

Das Verlegen der Marken Teppiche kann lose, verklebt oder verklettet in Eigenregie erfolgen – am beliebtesten jedoch ist der Spannteppich, wofür allerdings konkrete Fachkenntnisse und entsprechende Fähigkeiten erforderlich sind.


Teppich Boden - die Vorteile

Teppichboden hat den Vorteil, bereits online zum unschlagbar günstigen Preis von der Rolle erworben werden zu können. Am geläufigsten sind Teppiche aus Polyamid oder Polypropylen. Beide Marken Artikel laden sich allerdings elektrostatisch schnell auf und ziehen Staub magisch an, daher sind diese Flor-Varianten denkbar ungeeignet für längeren Bestand für all die Wohnbereiche, in welchen man sich am meisten aufhält.

Doch jede Variante der möglichen Teppich Arten hat seine Vorzüge und Nachteile. Woll Teppiche sind robust, antistatisch und fühlen sich zum Wohnen gut an, sie wirken schmutzabweisend und können Luftfeuchtigkeit gut aufnehmen, sind dafür allerdings in einem recht hohen online Preis Rahmen angesiedelt und nicht in dem Maße strapazierfähig wie ihre „Rivalen“ aus Kunststoff.

In Kombination mit Fußbodenheizungen geben natürliche Teppiche aus Kokos und Sisal das beste Bild ab, da sie flach verarbeitet werden. Sie halten mechanisch bedingte Strapazen recht gut aus, sind allerdings sehr hart und haben eine raue Oberfläche. Kokos- und Sisalteppichböden erreichen trotz alledem einen beträchtlichen Beliebtheitsgrad in Büros und Geschäftsräumen, aus den genannten Gründen jedoch weniger im privaten Wohnbereich.


Schlinge oder Velours Teppichboden?

Die Entscheidung zwischen Schlinge Ware und einem Velours Teppichboden ist allenfalls von der jeweiligen Verwendung abhängig zu machen. Schlinge Flor reagiert rustikaler auf mechanische Beanspruchungen als ein Teppichboden aus Velours, ist jedoch weniger für direkten Hautkontakt empfehlenswert. Ein Velours Teppichboden hingegen ist durch die aufgeschnittenen Schlingen sehr weich und überzeugt mit einem immensen Kuschelfaktor, ist aber längst nicht so robust. Ein Verschleiß tritt schneller ein und er sind anfälliger für Schmutz.

Je länger die Teppich Fasern sind, desto vorzüglicher ist ihre Schall- und Wärmedämmung. Kurze Velours Teppiche lassen sich wiederum entschieden einfacher reinigen und sollten von Hausstauballergikern bevorzugt werden. Unempfindlich gegenüber Verunreinigungen aufgrund seiner Melierung ist der Nadelvlies Teppichboden, welcher in Büros vorrangig Verwendung findet.

Was die Rückseite von einem Teppichboden betrifft, ist es ratsam, sich für einen Textilrücken zu entscheiden, da dieser gegenüber dem Weichgummirücken etliche Vorteile aufweist.

Beim online Kauf von einem Teppichboden ist unbedingt den Qualitätsvermerken Beachtung zu schenken sowie der Anzahl der Prüfsterne, die unabhängige Institute für den jeweiligen Artikel vergeben haben. Weiterhin ist zu empfehlen, sich genauer über die Farbechtheit der Teppichböden zu erkundigen, vor allem bei Teppich Belägen aus reinen Naturfasern.

╗ Lesen Sie mehr über das Comeback der Teppichfliesen


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: