Hausbau & Renovieren | Wohnen & Einrichtung | Garten | Dekorieren & Basteln | Impressum
Home » Übersicht Hausbau » Immobilienmakler
Immobilien Haus kaufen, Kaufen & verkaufen

Die Wohnraumschaffung als individuelle Lebensplanung

Für einen selbst dauert es häufig viel zu lange, doch für die Eltern kann die Zeit gar nicht langsam genug vergehen. Doch ob man will oder nicht, irgendwann ist jeder dran, sich um die eigene Lebensplanung zu kümmern. In erster Linie heißt das dann, ein eigenes kleines Zuhause aufzubauen, welches selbstverständlich zur individuellen Lebensplanung passen muss.

Das gilt nicht nur für Größe und Ausstattung des ausgewählten Wohnortes, sondern auch für den Kaufpreis und sonstige Kosten, schließlich ist dies oftmals ein ausschlaggebender Punkt.

Es ist nicht selten der Fall, dass der Kauf einer Wohnung oder eines Hauses das Familienbudget über viele Jahre belastet. Dies bedeutet natürlich, dass man sich vor der endgültigen Entscheidung viele Gedanken machen muss und genau wissen sollte, was man eigentlich will, um sich nicht später tierisch zu ärgern. Die Achtsamkeit des Käufers beginnt dabei nicht erst bei der Besichtigung selbst, sondern schon bei der Auswahl der richtigen Wohnungsanzeigen.


Trotz hoher Wichtigkeit gerne vergessen

Auch wenn beim Kauf oder Mieten einer Wohnung bzw. eines Haues auf viel weniger geachtet werden muss als bei dem Bau eines Hauses, werden gerne viele wichtige Punkte vergessen.

Neben der Optik, welche für die meisten häufig das wichtigste Kriterium ist, muss natürlich auch Wesentliches wie der Zustand des Kellers, des Daches, der Fenster, der Heizung sowie der Wasser- und Abwasserleitungen beachtet und kontrolliert werden. Diese wesentlichen Bauteile und auch alles bezüglich der Wärmedämmung sollten weitere wichtige Grundfragen sein.

Denn kurz vor dem endgültigen Einzug sollten keine Fragen mehr zu Nachrüstung und oder zu großen Spannbreite der Schallschutzmaßnahmen offen stehen. Schließlich nützt es nichts mehr, im Nachhinein erst zu wissen wie diese am besten nachzubessern sind, um vielleicht sogar etwas sparsam zu sein.

Eigene Kriterien wie der Wunsch einer bestimmten Raumaufteilung, Fliesen, die zu dem Mobiliar passen und die modernen, schönen hohen Fenster, sollten zwar auch beachtet werden, doch Auffälligkeiten wie Risse in den Wänden, feuchte Stellen und/oder unangenehmer Geruch sollten hier Vorrang haben, da diese Dinge unbedingt vor einem Einzug behoben sein sollten.


Jetzt oder nie

Beim Kauf eines neuen, und vor allem des ersten Eigenheimes, vergessen viele gerne, dass ein Haus mit all seinen Macken und Fehlern gekauft wird. Das heißt für den Käufer selbst, dass spätere Schadensersatzansprüche gegen den Vorbesitzer nur schwer, oft sogar gar nicht durchzusetzen sind. Es sei denn, man kann nachweisen, dass der Vorbesitzer wesentliche schwerwiegende Mängel verschwiegen hat.

Aus diesem Grund ist es wichtig, diese äußerst wichtigen Schritte im Leben nicht alleine zu gehen, sondern sich Hilfe von Profis zu holen. Holen sie sich Unterstützung von einem Immobilienmakler und gehen Sie so kein Risiko ein. Dadurch entstehen zwar ein paar mehr Kosten, aber es lohnt sich in jedem Fall auf Nummer Sicher zu gehen, wenn es um das neue Zuhause geht.


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: